header banner
Default

Bitcoin: Eine bekannte Analystin enthüllt eine historische Vorhersage, die ihre Kollegen verblüfft, während der Bärenmarkt beginnt Kaufen Sie jetzt? - Ingenieur de


Es gibt noch Optimisten unter den Bitcoin-Gurus: Der Pseudonym „Dave the Wave“ sieht bis 2025 eine Verzehnfachung des Kurswertes. Bereits 2021 hatte er den Crash richtig vorhergesagt. Liegt er wieder richtig?

Bitcoin

Während die einen noch einen Crash befürchten, sehen andere bereits eine Verzehnfachung des Bitcoin-Werts.

Foto: Panthermedia /Sebastian Duda

Er hat den brutalen Krypto-Crash 2021 präzise vorausgesagt, gilt als Analyst mit hervorragender Erfolgsquote. Jetzt verblüfft der pseudonyme Krypto-Stratege „Dave the Wave“ erneut mit einer Prognose – und einem optimistischen Preisziel: Seiner Einschätzung nach bewegt sich Bitcoin auf einen Kurs zwischen 250.000 und 370.000 Dollar zu. Das entspricht mindestens einer Verzehnfachung des aktuellen Preises. Sollte man jetzt Bitcoin kaufen?

Kann der Bitcoin wertlos werden?

VIDEO: Darum ist dieser Bärenmarkt anders !
martinimondo - krypto

Sie war schon einmal besser, die Stimmung auf den Krypto-Märkten: Das Trading-Volumen ist im Keller, die Google-Suchen nach „Bitcoin“ sowie „Krypto“ haben neue Mehrjahrestiefststände erreicht – und auch Chart-Metriken wie realisierte und implizierte Volatilität oder die wöchentlichen Bollinger-Bänder sind ganz unten angekommen. Eigentlich nicht ungewöhnlich: Historisch betrachtet sehen sich Bitcoin und Kryptowährungen im September immer unter Druck, pumpen dann aber meist im Oktober.

Top Stellenangebote

VIDEO: Wie lang dauert der Bärenmarkt (BTC)? - Wie geht es weiter? - Wie verhalten sich die Big Player?
Vision Crypto

Zur Jobbörse

Staatliches Baumanagement Niedersachsen-Firmenlogo

Technische Referendare (m/w/d) Staatliches Baumanagement Niedersachsen

Staatliches Baumanagement Niedersachsen-Firmenlogo

Bauoberinspektor-Anwärter (m/w/d) Staatliches Baumanagement Niedersachsen

Regio Kliniken GmbH-Firmenlogo

Projektleiter Neubau Zentralklinikum und Gesundheitscampus Pinneberg (m/w/d) Regio Kliniken GmbH

IMS Messsysteme GmbH-Firmenlogo

Elektrotechnikingenieur/-techniker (m/w/i) für die Prüfung von Messsystemen IMS Messsysteme GmbH

atecplan Ingenieurbüro GmbH-Firmenlogo

Bauleiter*in Hochbau (m/w/d) atecplan Ingenieurbüro GmbH

KREBS+KIEFER Gruppe-Firmenlogo

Planungsingenieur für Verkehrsanlagen* (m/w/d) KREBS+KIEFER Gruppe

KREBS+KIEFER Gruppe-Firmenlogo

Bauingenieure Tragwerksplanung Hochbau* (m/w/d) KREBS+KIEFER Gruppe

WACKER-Firmenlogo

Betriebsingenieur VT (w/m/d) WACKER

KREBS+KIEFER Gruppe-Firmenlogo

Bauoberleitung / Bauüberwachung im Ingenieurbau (m/w/d)* KREBS+KIEFER Gruppe

E EGGER-Firmenlogo

Bauingenieur (w/m/d) E EGGER

Fels Vertriebs und Service GmbH & Co. KG-Firmenlogo

Leiter der Mechanischen Werkstatt (m/w/d) Fels Vertriebs und Service GmbH & Co. KG

atecplan Ingenieurbüro GmbH-Firmenlogo

TGA-Planer*in (m/w/d) atecplan Ingenieurbüro GmbH

Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA)-Firmenlogo

B. Sc. Bauwirtschaftsingenieurwesen / Bauingenieurwesen oder B. A. Architektur für den Aufgabenbereich des Baumanagements (w/m/d) Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA)

DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V.-Firmenlogo

Referent/in, Projektkoordinator/in, Ingenieur/in o.ä. (w/m/d) Ressourcenschonende Energiespeicher und Energiewandlungstechnologien DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V.

Die Autobahn GmbH des Bundes, Niederlassung Südbayern-Firmenlogo

Architekt oder Ingenieur im Hochbau (w/m/d) Die Autobahn GmbH des Bundes, Niederlassung Südbayern

Hitachi Energy Germany AG-Firmenlogo

HSE Senior Specialist (f/m/d) Hitachi Energy Germany AG

Köln Bonn Airport-Firmenlogo

Projektleiter Tiefbau (insbes. Entwässerung) (m/w/div.) Köln Bonn Airport

Köln Bonn Airport-Firmenlogo

Projektleiter Tiefbau (m/w/div.) Köln Bonn Airport

Die Autobahn GmbH des Bundes-Firmenlogo

Ingenieur (w/m/d) Schwerpunkt Abfall- und Bodenmanagement Die Autobahn GmbH des Bundes

Köln Bonn Airport-Firmenlogo

Energieanlagenelektroniker (m/w/d) Köln Bonn Airport

Der ganz normale Wahnsinn also? Aktuell tradet Bitcoin nach einem Rückgang um 0,03% innerhalb der letzten 24 Stunden bei 25.749 Dollar, tritt folglich wie die meisten Coins der Krypto-Top-100 derzeit auf der Stelle. Ethereum (ETH) beispielsweise, Kryptowährung Nummer 2 nach Marktkapitalisierung, bewegt sich bescheidene +0,35% aufwärts, notiert damit bei 1.635 Dollar. Auch die globale Krypto-Marktkapitalisierung kommt kaum vom Fleck, sie befindet sich bei gegenwärtig 1,04 Billionen Dollar. Der Bärenmarkt zollt seinen Tribut, makroökonomisch weht ebenfalls ein kalter Wind: Die Wirtschaft steckt in einer Rezession, auch für den Standort Deutschland schlagen Wissenschaftler Alarm.

Reuters berichtet beispielsweise: Risikokapitalfirmen meiden die Branche aufgrund der zahlreichen Crashs und Pleiten letztes Jahr – entsprechende Investitionen sind 2023 auf ein Dreijahrestief gefallen. Langsam sickern Sorgen ins Bewusstsein der Anleger: Bislang konnte sich Bitcoin zwar immer wieder von derartigen Rückschlägen erholen. Was aber, wenn es diesmal anders kommt? Was, wenn das April 2024 stattfindende Halving den Bitcoin-Kurs nicht zum Explodieren bringt? Was, wenn BTC weiter abbaut und auf neue Tiefststände zusteuert? Übersteht das digitale Asset einen weiteren Ausverkauf? Oder sehen sich Bitcoin und Co. dem Anfang vom Ende gegenüber?

Wo steht Bitcoin 2025?

VIDEO: Bitcoin Bull Market Has Started? Bitcoin Market Update! | CryptoMichNL
Crypto Michaël

Hier gilt: Ruhe bewahren – und einen Schritt zurücktreten. Die vielzitierte Makro-Analystin Lyn Alden beispielsweise sieht Bitcoin langfristig auf eine „absurd große Marktkapitalisierung“ zusteuern – und das selbst dann, wenn Anleger „nur ein paar Prozent ihres liquiden Nettovermögens“ investieren. Alden hat einen Master-Abschluss in Ingenieurmanagement mit Schwerpunkt auf Ingenieurökonomie und Finanzmodellierung, zudem über 15 Jahre Erfahrung in der Investmentforschung. Bitcoin, so ihre Einschätzung, werde für immer mehr Anleger zum Investitionsvehikel der Wahl – mit entsprechenden Folgen für den Bitcoin-Kurs.

Den sieht mittelfristig auch einer der bekanntesten Trader der Branche im Aufwind, gleichzeitig verblüfft er mit einer optimistischen Prognose: „Ich glaube nicht, dass irgendjemand damit rechnet. Man sollte immer das Unerwartete erwarten“, so der pseudonyme „Dave the Wave“ an seine mehr als 140.000 X-Follower (ehemals Twitter). 2021 wusste der Chart-Experte den brutalen Krypto-Kollaps präzise vorherzusagen – sein Wort hat in der Branche folglich Gewicht. Jetzt sieht er bei Bitcoin den Anstieg auf einen Kurs zwischen 250.000 und 370.000 Dollar: Auch zuvor sei der Preis bei nahezu identischem Chartverlauf „nach oben explodiert“. Er hält einen Anstieg auf frühere Höchststände in 2024 für wahrscheinlich – und einen endgültigen Ausbruch auf neue Rekord-Preise im Jahr 2025.

Sources


Article information

Author: Michelle Mccall

Last Updated: 1697897162

Views: 875

Rating: 4.6 / 5 (112 voted)

Reviews: 84% of readers found this page helpful

Author information

Name: Michelle Mccall

Birthday: 1916-01-27

Address: 9038 Martinez Overpass Suite 208, North Curtisburgh, CO 21954

Phone: +4452660600578176

Job: Physical Therapist

Hobby: Bird Watching, Horseback Riding, Chess, Sailing, Astronomy, Pottery, Golf

Introduction: My name is Michelle Mccall, I am a candid, Open, risk-taking, spirited, radiant, dear, dedicated person who loves writing and wants to share my knowledge and understanding with you.